Heute 219

Gestern 337

Woche 1378

Monat 4029

Insgesamt 486372

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

von links: Sieger Michael Kutsche, Inhaber der Drohner Edelbrennerei Gerd Ey und Turnierleiter Frank Hackstedt

v. l.: Michael Kutsche (1. Sieger), Gerd Ey (Sponsor) und Frank Hackstedt (Turnierleiter).

Weihnachtsturnier 2022

Damen-Trio

 

Schlechtes Wetter nach den Weihnachtsfeiertagen und Bewegungsmangel?

Da kam das beliebte Weihnachts-Doppelturnier des Tennisclub Dielingen gerade richtig.

Dieses Doppel-Mixturnier wird vom TC Dielingen schon seit vielen Jahren angeboten und nach zweijähriger Corona-Pause konnte der 1. Vorsitzende „Harald Schröder“ am Freitag den 30. Dezember 2022 insgesamt 13 männliche und 3 weibliche Teilnehmer begrüßen. Auch Teilnehmer aus den benachbarten Tennisvereinen Brockum, Wehdem und Hunteburg waren dabei.

Der Turnierleiter „Frank Hackstedt“ hatte die Fäden fest in der Hand und aufgrund der idealen Teilnehmerzahl konnten insgesamt 5 Runden gespielt werden.

Nach dem zweiten Durchgang wurden die Doppelrunden per Losverfahren neu gemischt und neben den spielerischen Qualitäten gehörte auch etwas Losglück dazu, um letztlich auf dem Siegerpodest zu stehen.

In den beiden Tennishallen des TC Dielingen wurde bestes Tennis geboten und am Ende holte sich Michael Kutsche vom TC Dielingen als erster Sieger den großen Wanderpokal, gefolgt von Harald Schröder (TC Dielingen) und Achim Winter (Hunteburger Sportverein).

Als beste Dame in der Männerdomäne wurde Christine Schröder (TC Dielingen) mit einer Flasche Schampus geehrt.  

Der Inhaber der „Drohner Edelbrennerei“ Gerd Ey spendierte den Pokal sowie Preise aus eigener Produktion und sorgte für eine entsprechende Motivation der Teilnehmer.

Zum Abschluss dieser sportlich harmonischen Veranstaltung gab es ein zünftiges Grünkohlessen und die abgearbeiteten Weihnachtspfunde konnten somit wieder aufgebaut werden.

Der 1. Vorsitzende „Harald Schröder“ bedankte sich zum Abschluss noch einmal bei allen Teilnehmern und insbesondere bei dem Turnierleiter „Frank Hackstedt“ der sich somit automatisch für die nächste Turnierleitung qualifiziert hat.